Übersicht Schließen

Woman with Purpose: Roni Frank

Woman with Purpose: Roni Frank

Akris freut sich, Ihnen in unserer neuen Reihe über herausragenden Frauenpersönlichkeiten, Roni Frank vorzustellen. Eine Frau mit dem klaren Ziel, die Missstände im Gesundheitssystem zu ändern. Im Jahr 2012 gründete sie unter dem Leitsatz "Therapie für alle" zusammen mit ihrem Ehemann Oren Talkspace, überzeugt davon, dass die psychische Gesundheit ein Menschenrecht ist.


Heute ist Talkspace das führende Unternehmen im Bereich der telebasierten Gesundheitsfürsorge, welches psychotherapeutische Behandlungen für Menschen auf der ganzen Welt zugänglich und erschwinglich macht. Als Leiterin der klinischen Dienste leitet Roni das Netzwerk des Unternehmens mit mehr als 1.500 Therapeuten. Sie setzt sich für einen offenen Zugang zur Versorgung bei psychischen Problemen für alle Menschen in Not ein.


Roni ist das perfekte Beispiel für eine Akris-Frau, die sich für Veränderungen einsetzt und eine Mission verfolgt, die sie im Leben antreibt.


Was hat Sie und Ihren Mann inspiriert, Talkspace ins Leben zu rufen?


Die Inspiration für Talkspace kam, als Oren und ich die Vorteile der Paartherapie in unserer eigenen Ehe erlebten. Wir erkannten die positiven Veränderungen durch die Therapie, waren aber entsetzt als wir uns intensiver mit dem Thema der psychischen Gesundheitsfürsorge beschäftigten. Millionen von hilfesuchenden Menschen bleiben ohne Behandlung, das wollten wir ändern und eine Plattform schaffen, die Therapie für alle zugänglich macht. Die Stigmatisierung von psychischen Problemen und der Mangel an Ressourcen, die zur Verfügung stehen, um diese Probleme anzugehen, können dramatisch sein - wir haben Talkspace gegründet, um diese Hindernisse zu überwinden.


Welche Möglichkeiten sehen Sie, wie Talkspace dazu beitragen kann, das Bewusstsein für die Pflege der psychischen Gesundheit zu schärfen?


Unser Ziel ist es, psychische Behandlungen zu normalisieren, so dass sich niemand mehr davor scheut, das Wort zu ergreifen und Hilfe zu suchen. Das bedeutet, dass wir Talkspace zu einer integrativen Plattform machen wollen, auf der sich jeder Patient sicher fühlt, befähigt und unterstützt wird, seine Probleme anzusprechen. Ein Beispiel dafür ist unsere Partnerschaft mit dem Schwimm-Weltmeister Michael Phelps, der uns die Geschichte seines Kampfs um seine psychische Gesundheit erzählte und wie ihm die Therapie geholfen hat, sein Leben zu retten. In dieser Partnerschaft geht es darum, das Bewusstsein für die psychische Gesundheit zu schärfen und Menschen in Not zu inspirieren, Hilfe zu suchen.


Was hat Ihnen in den schwierigen Zeiten der Quarantäne geholfen, um Ihre positive Einstellung zu erhalten?


Für mich geht es wirklich darum, was ich aus dieser Krise lernen kann - eine Erinnerung daran, was wirklich zählt, was meine Werte sind. Eine solche Perspektive ist sehr hilfreich, ich bin jetzt aufmerksamer und präsenter geworden, selbst bei den grundlegendsten Dingen wie einem Familienessen, und das hat etwas Schönes. Es ist auch ein Weckruf an uns alle, dass wir alle verletzlich sind und dass wir zusammenkommen und uns gegenseitig unterstützen müssen. Es lehrt uns die die Bedeutung von Gemeinschaftssystemen und menschliche Verbindungen wert zu schätzen. Ich sehe sehr viel Freundlichkeit und Unterstützung, was erfreulich ist.


Welchen Rat würden Sie andere Unternehmerinnen geben, die sich gerade in der Gründungsphase befinden?


Innovationen erfordern, dass wir Misserfolge akzeptieren. Als Unternehmerin ist das umso wichtiger, da man durch einen Innovationsprozess nicht auf Anhieb die richtige Lösung und das perfekte Produkt findet. Dazu braucht es Zeit, es braucht Experimente und auf dem Weg dorthin, wird man scheitern. Aber Misserfolge machen Sie widerstandsfähig. Wenn Sie aufhören, Angst vor dem Scheitern zu haben, verschaffen Sie sich sofort Zugang zu neuen Denkweisen und neuen Möglichkeiten. Misserfolge sind Teil des Erfolgs. Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, sich intensiv um ein eigenes Anliegen zu kümmern, etwas zu tun, das mit Ihren Werten übereinstimmt. Das ist es, was es Ihnen ermöglicht, mit den schlechten Tagen und extremen Herausforderungen beim Aufbau eines Unternehmens umzugehen. Wenn man sich leidenschaftlich für ein Ziel einsetzt, bleibt man auch dann motiviert, wenn es schwierig wird. Dies ist mein größter Rat an Unternehmerinnen: Konzentrieren Sie sich auf etwas, das Ihnen wirklich am Herzen liegt.


Was bestärkt Sie in ihrer Mission?


Meine Familie - mein Mann und meine zwei Mädchen sind mit Sicherheit die Nummer eins! Und dass ich mit Talkspace ein Projekt verfolge, dass für viele Menschen hilfreich und wichtig sein kann. Das gibt mir einen Sinn in meinem Leben und bestärkt mich, weiterhin meine Ziele zu verfolgen. Durch meine Unternehmensgründung wurde mir klar, wie wichtig ganz einfache Dinge sind: gut schlafen, gut essen, Zeit zum Entspannen und Zeit mit der Familie verbringen. Ich benutze Talkspace auch und habe mit einem Therapeuten gearbeitet, um zu lernen, wie man mit Stress besser umgehen kann. Das war sehr hilfreich und infolgedessen bestärkend.

Ähnliche Neuigkeiten

Alle anzeigen Stories
Ein Augenzwinkern aus dem Atelier

Ein Augenzwinkern aus dem Atelier

Ich habe das Werk der rumänischen Künstlerin Geta Brătescu erstmals 2017 auf der documenta 14 in Athen, Griechenland, und Kassel,...

Mehr erfahren
Intuitive Inspiration

Intuitive Inspiration

In 2016 kuratierte das Vitra Design Museum eine umfangreiche Ausstellung des US-amerikanischen Architekten und Designer Alexander Girard. Ich besuchte die...

Mehr erfahren
Akris Collectors Scarf & Gübelin Lily Dew

Akris Collectors Scarf & Gübelin Lily Dew

Seit seinen frühen Anfängen ist Creative Director Albert Kriemler ein Pionier in der Technologie des digitalen Fotodrucks auf hochwertigen Stoffen...

Mehr erfahren

Sprache Auswählen \ Change Language

Währung \ Currency | Sprache \ Language:

€ EUR | Deutsch