Übersicht Schließen

A Woman with Purpose: Amri Kibbler

A Woman with Purpose: Amri Kibbler

Amri Kibbler kennt all die Herausforderungen, mit denen berufstätige Mütter konfrontiert sind, und die Gemeinschaft, die es braucht, um sie zu unterstützen und zu fördern. 2014 fassten die Chief Community Officer von HeyMama und ihre Mitgründerin Katya Libin einen Plan, das zu schaffen, was ihnen selbst in der neuen Rolle als Mutter fehlte: ein soziales Netzwerk, in dem Frauen sowohl ihre Mutterschaft als auch ihre Karrieren zelebrieren und sich darüber austauschen können.

Heute bietet HeyMama eine Plattform und Online-Community für Mütter mit Unternehmergeist, Möglichkeiten und Ressourcen, um ihre Erfahrungen und Wissen zu teilen.

Amri ist das perfekte Beispiel für eine Akris Frau mit Ziel, die sich dafür einsetzt, das Leben anderer Frauen zu verbessern, um so Veränderungen zum Besseren zu bewirken.

Sie haben HeyMama gemeinsam mit Ihrer Freundin Katya Libin gegründet. Was hat Sie dazu inspiriert, eine Community für berufstätige Mütter zu kreieren?

Vor 6 Jahren arbeiteten Katya und ich beide in Firmenjobs und fühlten uns in unserer Mutterschaft alleingelassen. Ich gehörte mehreren Müttergruppen an, fand aber nie einen Ort, an dem ich mich als ehrgeizige Frau mit unternehmerischem Denken, die Kinder hat, zeigen konnte.

Warum ist es gerade für berufstätige Mütter wichtig, eine Gemeinschaft aufzubauen?

Gemeinschaft ist für jeden wichtig, besonders jetzt nach einem Jahr der Abschottung und Isolation. Aber oft ist es nicht intuitiv auf andere zuzugehen oder ein soziales Umfeld zu finden, erst recht, als neu gewordenes Elternteil, wenn man wahrscheinlich mehr zu tun hat als jemals zuvor. In Wahrheit aber ist es doch so: Je beschäftigter man ist und je mehr man zu tun hat, desto mehr benötigt man eigentlich ein Netzwerk. In den letzten Jahren ist die Arbeitslast, die auf den Schultern von Müttern lastet, stark gewachsen sodass 2020 fast 2,5 Millionen Frauen in den USA aus dem Berufsleben gedrängt wurden. Emotional gesehen ist das Gefühl zu wissen, dass man mit anderen Eltern verbunden ist, die mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind wie man selbst, alles. Gesehen und gehört zu werden, ist so wichtig. Aber auch logistisch gesehen haben berufstätige Mütter nicht die Zeit, aufwendig nach Antworten zu suchen. Ein Netzwerk und Umfeld zu haben, dem man vertrauen kann, an das man sich für Rat und Unterstützung wenden kann, macht einen großen Unterschied.

Sie haben den Ausdruck " Strong like a Mama" kreiert. Können Sie uns dessen Bedeutung beschreiben?

Ich beziehe mich auf die innere Stärke, die Mütter haben. Die Stärke, Leben zu erschaffen und Kinder grosszuziehen. Sich Zeit und Energie zu nehmen, um dem nachzugehen, wofür man eine Leidenschaft hat, während man eine Familie bewahrt und sich um andere kümmert. Auch die Stärke, sich Zeit zu nehmen, um sich um sich selbst zu kümmern. Wer selbst nicht genügend Energie hat, kann auch nicht anderen unterstützen.

Ein Unternehmen zu führen und gleichzeitig zwei Mädchen grosszuziehen ist, vorsichtig ausgedrückt, anstrengend. Was tun Sie, um abzuschalten und sich Zeit für sich für sich selbst Zeit zu stehlen?

Man kann Zeit nicht stehlen. Sie gehört einem selber und nur Sie allein können wählen, wie Sie sie verbringen. Wenn Sie sich morgens 30 Minuten Zeit nehmen, um sich fertig zu machen, um in dieser Zeit präsent und achtsam zu sein, anstatt darüber nachzudenken, was Sie an diesem Tag erledigen müssen, können Sie diese Zeit erholsam gestalten. Es hilft, die Angst und Überwältigung zu lockern, die entstehen kann, wenn man so viel jongliert. Ich sage mir absichtlich: "Ich entscheide mich dafür, das jetzt zu tun, weil es mir wichtig ist."

Gibt es einen Rat, den Sie anderen unternehmerisch tätigen Müttern mit auf den Weg geben möchten?

Setzen Sie sich realistische Ziele für sich und Ihr Unternehmen. Bauen Sie Ihr Netzwerk aus. Finden Sie Mitarbeiter, die Ihre Schwächen ausgleichen. Bleiben Sie in Kontakt mit Ihren Kunden. Seien Sie nicht zu vorsichtig, wenn Sie eine Veränderung vornehmen müssen.

Ähnliche Neuigkeiten

Alle anzeigen Women with Purpose
A Woman with Purpose: Manuela Beer

A Woman with Purpose: Manuela Beer

Manuela Beer ist eine passionierte Modekennerin. Schon in ihrer Jugend liess sie sich von internationalen Modemagazinen inspirieren, zeichnete eigene Designentwürfe...

Mehr erfahren
A Woman with Purpose: Stacey D. Stewart

A Woman with Purpose: Stacey D. Stewart

Stacey D. Stewart ist eine wahre Women with Purpose, die sich für die Unterstützung anderer Frauen einsetzt und zeigt, dass...

Mehr erfahren
A Woman with Purpose: Marie de France

A Woman with Purpose: Marie de France

Akris fühlt sich geehrt, mit Marie de France eine Woman with Purpose vorzustellen, die Räume für ein besseres Leben schafft....

Mehr erfahren

Sprache Auswählen \ Change Language

Währung \ Currency | Sprache \ Language:

€ EUR | Deutsch