A Woman with Purpose: Julie Kent

A Woman with Purpose: Julie Kent

Wie knüpft man an die Karriere als eine der weltweit bekanntesten Balletttänzerinnen an? Man wird künstlerische Leiterin eines bedeutenden Balletts.

Das ist der Weg, den Julie Kent gewählt hat: Sie verabschiedete sich 2015 als gefeierte Solotänzerin in einer der grössten Tanzkompanien der Welt, dem American Ballet Theatre, und wurde 2016 künstlerische Leiterin des Washington Ballet.

Mehr als 30 Jahre lang tanzte Kent beim ABT, war die am längsten aktive Ballerina in der 79-jährigen Geschichte des American Ballet Theatre und stach in der mit Stars besetzten Truppe stets durch ihre Kombination aus Athletik und Anmut hervor. Aber schon vorher wurde Kent im Alter von 18 Jahren berühmt, als sie 1987 in dem Hollywood-Film "Dancers" mit Mikhail Baryshnikov tanzte.

Julie ist das perfekte Beispiel für eine Akris Woman with Purpose, deren unerschütterliches Engagement für die Entwicklung von KünstlerInnen, aufstrebenden ChoreographInnen und die Schaffung von Initiativen zur Kunsterziehung beim Washington Ballet ihre Hingabe für Kreativität, Expression und die Förderung des Balletts im 21. Jahrhundert zum Ausdruck bringt.

Wie schaffen Sie es als künstlerische Leiterin des Washington Ballets, das Ballett modern zu halten?

Ballett ist zwar eine Form des Tanzes, die vor Hunderten von Jahren entstand, doch die TänzerInnen sind Erzeugnisse ihrer eigenen Zeit. Die Darstellung des gesamten Spektrums des Balletts aus dem 19. und 20. Jahrhundert sowie die Schaffung von Möglichkeiten zur Entwicklung neuer kreativer Stimmen des 21. Jahrhunderts ist entscheidend, um den Wünschen der "modernen" Künstler und des Publikums gleichermassen gerecht zu werden.

Sie sind 2015 als Solotänzerin des American Ballet Theatre in den Ruhestand getreten. War es schwierig für Sie, die Bühnenkarriere aufzugeben?

Martha Graham hat einmal gesagt: "Ein Tänzer stirbt zweimal - einmal, wenn er aufhört zu tanzen, und dieser erste Tod ist der schmerzhaftere."
Meine eigene Erfahrung, mein Leben als Tänzerin zu beenden, war wunderschön und ebenso schmerzhaft. Meine Karriere als Tänzerin war ein Spiegelbild des Erfolgs einer ganzen Gemeinschaft. Ich habe drei Jahrzehnte lang wertvolle Erinnerungen mit Künstlerkollegen, Fachleuten und Förderern geteilt, und ich hatte die Gelegenheit, bei vielen, die ich nie getroffen habe, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Es gibt nichts, was sich eine Künstlerin mehr wünschen könnte. Jetzt ist meine Arbeit als künstlerische Leiterin sehr erfüllend, da ich die Möglichkeit habe, die Leidenschaft für den Tanz mit einer neuen Generation von Künstlern und Zuschauern zu teilen und zu entwickeln.

Welche Heldin des Balletts ist Ihnen vom Wesen her am nächsten? Gab es irgendwelche Rollen in Ihrem Repertoire, die Sie beeinflusst haben?

Alle Heldinnen in den Balletten, die ich tanzte, waren mir nahe, wie meine Schwestern oder Versionen von mir selbst. 23 Jahre lang tanzte ich Giselle und Julia (aus Sir Kenneth Macmillans Inszenierung von "Romeo und Julia"). Sie liegen mir beide sehr am Herzen. Die Rolle der Marguerite Gautier in John Neumeiers "Kameliendame" zu tanzen, bleibt ein Höhepunkt meiner Karriere. Und Natalya Petrovna in Ashtons "A Month in the Country" (nach einem Stück von Ivan Turgenev) zum Leben zu erwecken, war ein Privileg, das es mir ermöglichte, meine Identitäten als Frau, Ehefrau, Mutter und Künstlerin zu entfalten. Beides waren transformative Erfahrungen.

Was ist der beste Karriereratschlag, den Sie je erhalten haben?

Der beste Ratschlag, den ich für meine berufliche Laufbahn erhalten habe, war, das Streben nach ständiger Verbesserung zu akzeptieren. Perfektion ist unerreichbar, aber Verbesserung ist jeden Tag im Grossen und Kleinen möglich.

Wenn Sie auf Ihre Tanzkarriere zurückblicken, wie würden Sie sie beschreiben? Was sind Ihre schönsten Erinnerungen?

Meine Karriere als Tänzerin war wie ein Traum. Aber am Ende waren es die Menschen, mit denen ich so viele bemerkenswerte Erfahrungen geteilt habe, die ich für immer in Erinnerung behalten werde.

Gibt es ein Zitat oder ein Lebensmotto, nach dem Sie zu leben versuchen?

- Gib niemals auf.
- Seien Sie grosszügig und erkennen Sie Grosszügigkeit in anderen an.
- Nichts Grosses wird ohne Begeisterung erreicht.
- Schönheit kann die Welt retten.

Was inspiriert Sie bei Ihrer Arbeit als künstlerische Leiterin? Was gibt Ihnen die grösste Befriedigung?

Als ich im Februar nach einer Aufführung von "Schwanensee" des Washington Balletts den Bühneneingang des Eisenhower Theaters im Kennedy Center verliess, kam ein junger Mann auf mich zu und rief ganz aufgeregt: "Das war mein erstes Ballett! Und es hat mein Leben verändert!" Es gibt keine grössere Inspiration als das Wissen, dass die eigene Arbeit das Potenzial hat, Leben zu verändern, Wahrnehmungen zu verändern und Menschen zu verändern. Ich werde täglich von denjenigen inspiriert, die ihre Zeit und ihre Bemühungen einer Kunstform widmen, die danach strebt, die Welt zu verändern. Und ein Teil des Wachstums und der Entwicklung einer neuen Generation von TänzernInnen zu sein, mein Wissen, meine Erfahrung und meine Geschichte weiterzugeben, damit sie einen positiven Einfluss ausüben können, ist zutiefst erfüllend.

Was ist Ihrer Meinung nach das Besondere am Washington Ballet?

Der tiefe Glaube des Washington Balletts an die Kraft des Tanzes, unsere gesamte Gemeinschaft positiv zu beeinflussen, ist ein Grundprinzip unserer Organisation. Unsere Studenten und professionellen Künstler kommen aus Städten im ganzen Land und der ganzen Welt, um in der Hauptstadt unserer Nation eine Tanzkarriere zu verfolgen. Unsere Globalität und die Vielfalt der Kulturen und Erfahrungen verleihen unserer Organisation eine aufregende Tiefe, künstlerische Sensibilität und spürbare Energie, die zu unserem Markenzeichen geworden sind.

Akris ist für seine Zusammenarbeit mit John Neumeier für Ballettkostüme bekannt. Was sollte Ihrer Meinung nach der Zweck von Kostümen sein, und wie modern dürfen sie sein?

John Neumeier ist ein künstlerisches Genie unserer Zeit. Was für ein Glück, dass ich so eng mit ihm zusammenarbeiten durfte. Ob im Tanz, in der Architektur oder in der Mode, Design ist ein wesentlicher Bestandteil. Kostüme können ein Gefühl von Zeit oder Zeitlosigkeit vermitteln, einer Figur Qualitäten oder Anonymität verleihen, die Bewegung verstärken oder einschränken. Sie sind der stille Partner für jeden Tänzer und jede Tänzerin.

An welchen nächsten Projekten arbeiten Sie?

Das Washington Ballet präsentiert vom 28. April bis 1. Mai im Warner Theater das zeitlose Lieblingsballett der Romantik, "Giselle".
Wir schliessen unsere Saison 21/22 im Harman Center mit einem Programm mit Uraufführungen von Jessica Lang, Mthuthuzeli November und Brett Ishida ab. Drei Choreographen, deren unterschiedliche Bewegungssprachen eine aufregende Gelegenheit für unsere Künstler darstellen und es unserem Publikum ermöglichen, die Spannung neuer Arbeiten zu erleben.

Was bedeutet es für Sie, eine Frau mit Bestimmung zu sein?

Ich habe mein ganzes Leben lang mit dem einzigen Ziel gelebt, der Welt durch meine Arbeit als Tänzerin und jetzt als künstlerische Leiterin Schönheit und Menschlichkeit zu verleihen. Zielstrebigkeit ist eine entscheidende, inspirierende und bewundernswerte Charaktereigenschaft, und ich fühle mich geehrt, von Akris auf diese Weise anerkannt zu werden.

Ähnliche Neuigkeiten

Alle anzeigen Women with Purpose
A Woman with Purpose: Darlene Boytell-Pérez

A Woman with Purpose: Darlene Boytell-Pérez

Frauen in der Kunst werden immer noch nicht gesehen und gehört, doch Darlene Boytell-Pérez hat es sich zur Aufgabe gemacht,...

Mehr erfahren
International Women’s Day 2022

International Women’s Day 2022

Internationaler Frauentag 2022 In diesem Jahr feiern wir den Internationalen Frauentag gemeinsam mit Ihnen und den Akris Women with Purpose,...

Mehr erfahren
A Woman with Purpose: Vanessa Kingori

A Woman with Purpose: Vanessa Kingori

Vanessa Kingori kennt die Herausforderungen, denen sich Frauen in den ehrwürdigen Räumen von Chefetagen und Macht stellen müssen. Als echte...

Mehr erfahren

Sprache Auswählen \ Change Language

Währung \ Currency | Sprache \ Language:

€ EUR | Deutsch